Felix Krammers begreift Ästhetik als innere Haltung: Dabei resultieren aus Perspektivenwechsel, dem Spiel mit dem Licht sowie einem intuitiven Gefühl für Raum spannende Bildkompositionen, welche Dimensionalität und Atmosphäre des Raumes transportieren.